Onlineselbsthilfe bei FAS(D)

Selbsthilfegruppe FAS(D) Saar trifft sich online

Ihr Kind ist anders, es hat Anzeichen von ADHS, es kommt nicht so gut in der Schule und in Gruppen zurecht? Vielleicht ist es eins, das mal immer wieder schreit, aggressiv wird und Dinge zerstört?

Sie haben die Diagnose FAS(D) (Fetale Alkoholspektrumstörung) erhalten? Dann ist Ihr (Pflege-/Adoptiv-)Kind eins von ca. 12.000 Kindern, die pro Jahr in Deutschland mit FAS(D) geboren werden und das Glück haben, dass es diagnostiziert wurde. Denn obwohl FAS(D) eine der häufigsten angeborenen Erkrankungen ist, werden immer noch zu wenige diagnostiziert, um dann entsprechende Hilfe zu erhalten. Doch auch dies ist nicht gesichert, insbesondere im Saarland gibt es wenige Ansprechpartner hierfür. Denn jedes Kind mit FAS(D) ist anders und reagiert auf Hilfen individuell. Deshalb ist Erfahrung ein ganz wichtiger Faktor.

Sie suchen Hilfe und den Austausch, vielleicht auch andere Betroffene oder haben einfach nur Fragen?

Genau das möchten wir Ihnen anbieten: einen Austausch auf Augenhöhe – sofern gewünscht auch anonym. Manchmal reicht es schon, wenn man einfach mal zuhören kann, wie es anderen geht und sieht, dass man nicht allein ist mit allen Schwierigkeiten. Sicher können auch Tipps und Erfahrungswerte geteilt werden.

Unser erstes virtuelles Treffen findet mit Unterstützung der Kontaktstelle für Selbsthilfe am Donnerstag, 4. März von 20:00 -21:30 Uhr statt. Wir bitten um Anmeldung bei der KISS, Beate Ufer, E-Mail: b.ufer@selbsthilfe-saar.de. Danach erhalten Sie die Zugangsdaten zum Gruppentreffen.